wdr 5 bericht - mtblev.de Mountainbiker Leverkusen

Kostenlose Vollversionen zum Download
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

wdr 5 bericht

mtblev history


Ein Bericht im WDR 5  - Leonardo Wissenschaftsredaktion


Das Mountainbike wird 40: vom Hippie-Event zum Volkssport - Moderation: Franz-Josef Hansel

"Eigentlich nur noch treten und lenken, den Rest macht das Rad"

Mal was anders: Die Legende sagt, dass sich heute vor 40 Jahren die ersten Jungs mit umgebauten Beach-Cruisern und qualmenden Rücktrittbremsen den Mount Tamalpais hinunterstürzten. Das Rennen in der Nähe von San Francisco gilt als Geburtsstunde des Mountainbikens. Wie aus dem Hippie-Event ein Volkssport wurde, erzählt in Leonardo (WDR 5) Henri Lesewitz, der BIKE-Reporter mit dem besonderen Wortwitz. Ich glaube, Mainstream ist nicht sein Ding. Anzuecken stört ihn nicht. Als Leonardo-Moderator Franz Hansel vermutet, dass die Fahrräder von damals mit den Mountainbikes von heute nicht mehr ganz so viel zu tun haben, antwortet Henri:

"Ja, das stimmt wirklich. Also damals waren die Reflexe des Fahrers noch viel mehr gefordert als heute, denn es gab keine Scheibenbremsen, es gab keine Federungen. Man musste sich sehr genau die Strecke angucken, wo man lang fährt, und reagieren auf eventuelle Absätze, Stufen, Wurzeln. Heutzutage kümmert sich da eigentlich das Fahrrad drum. Der Fahrer braucht selber eigentlich nur noch treten und lenken, den Rest macht eigentlich mehr oder weniger das Fahrrad."

Kein Wunder, dass der Mann gerne Hardtail fährt, so ein "Fossil aus der Urzeit des Bike-Sports, als die Fahrer noch Strampelhöschen aus Elastik trugen". Ein typischer Lesewitz-Satz, zu finden in einem BIKE-Editorial (1/15), das "Hart aber herzlich" überschrieben ist (und ich mir aufgehoben habe): "Hardtails symbolisieren Freiheit, Kilometerlust, Simplizität und Zuverlässigkeit. Das Hardtail ist Leben. Es ist das Herz des Bike-Sports". Mit einem Ritchey P-650b ("Stahl ist tot? Von wegen!") bezwang er das höchste Mountainbike-Rennen der Welt. Testfazit: "Ein Bike wie ein Kumpel". Tom Ritchey ist einer von denen, die vor 40 Jahren das kalifornische Küstengebirge unsicher machten. Seine erste Firma hieß "Mountainbikes" und gab dem Sport seinen Namen.

Kurzfassung:

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü